Windwärts Energie nimmt Solarpark Mallersdorf in Betrieb

16. August 2011 - 15:14 Uhr
    Solarpark Mallersdorf

Beteiligungsangebot für Anleger in Vorbereitung

Die Windwärts Energie GmbH hat den Solarpark Mallersdorf in der bayerischen Marktgemeinde Mallersdorf-Pfaffenberg, Landkreis Straubing-Bogen, erfolgreich in Betrieb genommen. Auf der Fläche einer ehemaligen Kiesgrube produzieren jetzt 14.208 Photovoltaikmodule des Herstellers Canadian Solar umweltfreundlichen Strom. Die Nennleistung der Photovoltaik-Freilandanlage beträgt 3,5 Megawatt peak. Pro Jahr wird die Anlage durchschnittlich rund 3,7 Millionen Kilowattstunden Sonnenstrom erzeugen und damit rechnerisch über 1.200 Privathaushalte versorgen. Für Anwohnerinnen und Anwohner wird derzeit ein Beteiligungsangebot vorbereitet.

Koordinierte Gemeinschaftsleistung

„Die Inbetriebnahme einer Anlage ist immer ein besonderer Moment”, sagt Dagmar Krüger, die bei Windwärts die Projektentwicklung im Geschäftsfeld Photovoltaik leitet. „Und sie ist auch eine koordinierte Gemeinschaftsleistung.” Bei der Inbetriebnahme des Solarparks Mallersdorf waren Vertreter des Netzbetreibers Eon Bayern AG, des Wechselrichterherstellers SMA Technology AG sowie der Bauleitung und technischen Betriebsführung der Windwärts Energie GmbH anwesend. Bevor der erste Strom in das Versorgungsnetz fließen konnte, waren Zuschaltungen der Übergabestation in Stiersdorf, der Transformatoren der Wechselrichter sowie eines bestehenden Solarparks in Hofkirchen erforderlich, der über das gleiche Mittelspannungskabel in das Netz der Eon Bayern AG einspeist. In einem letzten Arbeitsschritt wurden die Wechselrichter selbst aktiviert. Diese wandeln den in der Photovoltaikanlage erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom, der dann in das Mittelspannungsnetz des Netzbetrei bers eingespeist wird.

Beteiligungsfonds für Anleger

Für die Finanzierung des Solarparks Mallersdorf plant die Windwärts Energie GmbH die Gründung eines geschlossenen Fonds, an dem sich insbesondere Anwohnerinnen und Anwohner ab einem Betrag von 3.000 Euro beteiligen können. Die Veröffentlichung dieses Beteiligungsangebotes ist für Anfang Herbst vorgesehen. In ihrer 17jährigen Unternehmensgeschichte hat die Windwärts Energie GmbH bisher 19 geschlossene Windenergie- und Solarfonds initiiert. Rund 2.400 Anlegerinnen und Anleger haben sich so an Projekten zur regenerativen Stromerzeugung mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 156 Millionen Euro beteiligt.

Windwärts Energie GmbH

  • Gründung 1994 mit Sitz in Hannover
  • 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Tochterunternehmen in Frankreich, Italien und Griechenland
  • Geschäftsfelder: Entwicklung, Finanzierung und Betrieb von Windenergie-, Photovoltaik- und Biogasprojekten, Initiatorin von Kapitalanlagen im Bereich des nachhaltigen Investments
  • Realisierte Projekte: 127 Windenergie- und 29 Photovoltaikanlagen sowie eine Biogasanlage mit einer Gesamtleistung von 236 Megawatt und einem Gesamtinvestitionsvolumen von 350 Mio. Euro