Windenergieprojekt Gehrden

04. Juli 2005 - 15:10 Uhr
    Aufbau einer Windenergieanlage

Der Anlagenaufbau beginnt

Die Windwärts Energie GmbH beginnt in dieser Woche im Windpark Gehrden mit dem Aufbau der fünf Windenergieanlagen vom Typ Enercon E-70 E4. Alle vorbereitenden Baumaßnahmen im Bereich der Versorgungswege und Fundamente sind bereits abgeschlossen. Die Anlagen mit einer Nennleistung von jeweils 2 Megawatt haben eine Gesamthöhe von 99,5 Metern. Der prognostizierte jährliche Stromertrag von ca. 15 Millionen Kilowattstunden deckt den Jahresstrombedarf von etwa 5.000 privaten Haushalten.

"Am Mittwoch beginnen wir mit dem Aufbau der ersten Windenergieanlage. Und wenn alles gut läuft, steht sie bereits am Freitag", sagt Projektingenieur Christian Witzsche von der Windwärts Energie GmbH. Die einzelnen Bauteile der Anlagen werden in den nächsten Wochen per Schwertransport vom Hersteller aus Magdeburg angeliefert. Voraussichtlich in fünf bis sechs Wochen werden alle Windenergieanlagen aufgestellt und betriebsbereit sein.

Insgesamt werden in der Feldmark zwischen den Ortschaften Leveste und Eckerde 10,1 Millionen Euro investiert. Die Windwärts Energie GmbH bietet das Eigenkapital in Höhe von 2,7 Millionen Euro voraussichtlich ab August in Form von Kommanditanteilen zur Zeichnung an. Für Interessenten besteht so die Möglichkeit, mit einer Mindesteinlage von 3.000 Euro Miteigentümer an den Windenergieanlagen des Projektes zu werden.

Die Windwärts Energie GmbH bleibt im Projekt Gehrden für die Betriebsführung und laufende Verwaltung verantwortlich. Das 1994 gegründete hannoversche Unternehmen realisiert eigene Windenergie- und Photovoltaikprojekte und übernimmt darüber hinaus Fremdprojekte in unterschiedlichen Planungsstadien. Bisher wurden 65 Windenergie- und 7 Photovoltaikanlagen in 14 Beteiligungsfonds mit einer Gesamtleistung von 98 Megawatt realisiert. Seit mehreren Jahren ist die Windwärts Energie GmbH auch im europäischen und außereuropäischen Ausland aktiv.