Weiterer Windwärts-Solarpark in Betrieb

12. November 2009 - 11:21 Uhr
    Photovoltaikmodule einer Freilandanlage

Photovoltaikanlage in Aldersbach versorgt rund 350 Privathaushalte

Seit dem 6. November speist die Freiland-Photovoltaikanlage am Ortsrand von Aldersbach ungefähr zehn Kilometer westlich vom bayerischen Vilshofen Strom in das Versorgungsnetz ein. Die Windwärts Energie GmbH errichtete die Anlage mit einer 7.230 Quadratmeter großen Modulfläche in einer stillgelegten Kiesgrube. Rechnerisch kann die Anlage mit einer Nennleistung von einem Megawatt den jährlichen Strombedarf von rund 350 Privathaushalten decken. Der Umwelt bleiben dadurch jährlich etwa 980 Tonnen Kohlendioxid und weitere Schadstoffe wie Schwefeldioxid, Stickoxide und Staub aus konventionellen Kraftwerken erspart.

„Wir freuen uns sehr, dass bereits wenige Wochen, nachdem Windwärts erster Solarpark in Betrieb ging, nun unsere zweite Freiland-Photovoltaikanlage am Netz ist“, sagt Hans Welzel, Projektleiter der in Hannover ansässigen Windwärts Energie GmbH. Anfang September nahm das Unternehmen seinen ersten Solarpark in Altötting in Betrieb. Derzeit realisiert die Windwärts Energie GmbH noch drei weitere Photovoltaik-Großprojekte in Süddeutschland. Alle fünf Solaranlagen haben zusammen eine Leistung von rund acht Megawatt.

Fachfirmen, die überwiegend in der Region des Standortes ansässig sind, erbauten den Solarpark mit Modulen des Herstellers Suntech Power. Zentralwechselrichter der SMA Solar Technology wandeln den erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom um und speisen ihn bei der Übergabestation Kloster Aldersbach in das Stromnetz der Eon Bayern AG ein.

Zur Windwärts Energie GmbH:

  • Gründung 1994 mit Sitz in Hannover
  • 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, eine Auszubildende
  • Tochterunternehmen in Frankreich, Italien und Griechenland
  • Geschäftsfelder: Entwicklung, Finanzierung und Betrieb von Windenergie-, Photovoltaik- und Biogasprojekten, Initiatorin von Kapitalanlagen im Bereich des nachhaltigen Investments
  • Realisierte Projekte: 124 Windenergie- und 22 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 213 Megawatt