Erweiterung des Windparks Gehrden beginnt

09. Oktober 2008 - 13:23 Uhr
    Windpark in Gehrden bei Hannover

Erste Baumaßnahmen im Bereich der Infrastruktur

Die Windwärts Energie GmbH hat heute mit den Baumaßnahmen zur Erweiterung des Windparks Gehrden begonnen. Es handelt sich dabei um erste Arbeiten im Bereich der Projektinfrastruktur. Die Errichtung der drei neuen Windenergieanlagen des Typs Enercon E-70 E4 mit einer Gesamthöhe von jeweils 99 Metern ist im Frühjahr 2009 geplant. Zusammen mit den bereits bestehenden fünf Windenergieanlagen wird der gesamte Windpark rechnerisch den jährlichen Strombedarf von rund 8.000 Privathaushalten decken.

„Wir freuen uns, dass wir mit den Baumaßnahmen beginnen können“, sagt Roman Antczak, verantwortlicher Projektentwickler der Windwärts Energie GmbH. „Zuerst werden jetzt die Kranstellflächen und die Zufahrten auf dem Acker angelegt. Das wird etwa 2 Wochen dauern. Ab dem 20. Oktober soll dann mit dem Bau der Fundamente begonnen werden.“ Die Investitionskosten für die Erweiterung des Windparks werden ca. 6 Millionen Euro betragen. Die Windwärts Energie GmbH plant, die drei Windenergieanlagen vorerst selbst zu betreiben.

Im November 2005 wurden am Projektstandort bereits fünf Windenergieanlagen des Typs Enercon E-70 E4 in Betrieb genommen. Diese Anlagen wurden über einen geschlossenen Fonds finanziert, an dem sich 247 Anleger mit Anteilen ab 3.000 Euro beteiligt haben.

Zur Windwärts Energie GmbH:

  • Gründung 1994 mit Sitz in Hannover
  • 55 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 1 Auszubildende
  • Tochterunternehmen in Frankreich, Italien und Griechenland
  • Geschäftsfelder: Entwicklung, Finanzierung und Betrieb von Windenergie-, Photovoltaik- und Biogasprojekten im In- und Ausland, Initiatorin von Kapitalanlagen im Bereich des nachhaltigen Investments
  • Realisierte Projekte: 102 Windenergie- und 16 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 163 Megawatt