Anlagenaufbau im Windpark Sehnde / Klein Lobke beginnt

03. November 2008 - 09:09 Uhr
    Aufbau einer Windenergieanlage

Netzanschluss für Ende November geplant

Die Windwärts Energie GmbH hat im Projekt Sehnde / Klein Lobke mit dem Aufbau der ersten Windenergieanlagen begonnen. Zwei von vier Anlagetürmen wurden bereits errichtet. Voraussichtlich Mitte November wird der Aufbau der vier Windenergieanlagen vom Typ Enercon E-70 E4 abgeschlossen sein. Die Fertigstellung des Netzanschlusses ist für Ende November geplant.

„Wir liegen gut im Zeitplan“, sagt Henning Lahrmann, verantwortlicher Projektingenieur der Windwärts Energie GmbH. „Sobald der Netzanschluss erfolgt ist, sind die Anlagen betriebsbereit. Wir gehen derzeit davon aus, dass wir die Anlagen Ende November oder Anfang Dezember in Betrieb nehmen können.“ Die vier Windenergieanlagen haben jeweils eine Gesamthöhe von 99,5 Metern und einen Rotordurchmesser von 70 Metern. Das Gesamtgewicht einer Anlage liegt bei 242 Tonnen. Die Anlagen werden auf Fundamenten errichtet, die jeweils 850 Tonnen wiegen. Die prognostizierte Jahresstromproduktion von 15,4 Millionen Kilowattstunden entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von etwa 5.000 Privathaushalten.

Zur Windwärts Energie GmbH:

  • Gründung 1994 mit Sitz in Hannover
  • 55 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 1 Auszubildende
  • Tochterunternehmen in Frankreich, Italien und Griechenland
  • Geschäftsfelder: Entwicklung, Finanzierung und Betrieb von Windenergie-, Photovoltaik- und Biogasprojekten im In- und Ausland, Initiatorin von Kapitalanlagen im Bereich des nachhaltigen Investments
  • Realisierte Projekte: 102 Windenergie- und 16 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 163 Megawatt