Windwärts verbessert elektronische Mängelerfassung in der technischen Betriebsführung

02. November 2018 - 12:55 Uhr
von Silvia Augustin

Die Windwärts Energie GmbH hat gemeinsam mit dem Software-Hersteller softEnergy GmbH und der windexperts Prüfgesellschaft mbH ein neues Projekt in dem Windenergie-Informations-System WIS entwickelt. Im Bereich elektronische Mängelbearbeitung ist es nun möglich, Ergebnisse der Sachverständigenuntersuchungen mithilfe spezifischer Software direkt in die Mängelverfolgungsdatenbank einfließen zu lassen, auch wenn diese noch nicht elektronisch aufbereitet waren.

Die elektronische Erfassung von Mängeln an einer Windenergieanlage ist bei Windwärts seit Jahren Standard. Mitarbeiter der technischen Betriebsführung können dank der App WIS2Go per Handy oder Tablet direkt auf der Windkraft- oder PV-Anlage verschiedene Protokolltypen bearbeiten, abschließen und digitalisiert an die Betriebsführungssoftware WIS weiterleiten. Ein mühsames und fehleranfälliges Übertragen ist nicht mehr nötig.

„Allerdings zeigte sich in der Vergangenheit, dass nicht jeder Sachverständige seine Berichte elektronisch erstellt hat“, erläutert Daniel Schmitz, Leiter der technischen Betriebsführung bei Windwärts. Um dennoch die in einem Gutachten erfassten Mängel elektronisch verarbeiten zu können, ohne diese per Hand in die Mängelverfolgungsdatenbank übertragen zu müssen, haben Windwärts, softEnergy und windexperts gemeinsam das neue Verfahren entwickelt. „Somit haben wir nicht nur eine Fehlerquelle ausgeschaltet, sondern sparen auch viel Zeit“, erläutert Schmitz weiter.

Windwärts bietet zudem ab sofort Windpark-Betreibern Zugriff auf das Know-how der technischen Betriebsführung, auch wenn ihre Parks nicht bei Windwärts in der technischen Betriebsführung betreut werden. „Gutachten müssen richtig gedeutet werden. Insbesondere die Fragen ,Wer ist zuständig?‘ und ,Wie dringend und/oder wichtig ist das Beheben dieses Mangels?‘ sind für den einzelnen Betreiber nicht immer einfach zu beantworten“, sagt Daniel Schmitz. Windwärts verfügt über einen Referenzanlagenbestand von knapp 600 MW in der technischen Betriebsführung, der bei der Einschätzung von Mängeln als Vergleichspool herangezogen werden kann. „Diese Leistung ist seit einiger Zeit Bestandteil unserer Betriebsführungsverträge. Ab sofort können interessierte Kunden diese Leistung auch separat bei der technischen Betriebsführung der Windwärts Energie GmbH buchen.“

Über die Windwärts Energie GmbH
Ein Unternehmen der MVV Gruppe

Windwärts zählt zu den Pionieren der Windenergiebranche und ist heute Teil der MVV Gruppe. Geschäftsfelder sind die Projektentwicklung, Realisierung und Betriebsführung von Windenergie- und Photovoltaikanlagen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Bau- und Planungsleistungen, das Repowering von Projekten sowie Kooperationen für Bürgerenergiegesellschaften und andere Akteure. Seit der Gründung 1994 hat Windwärts 170 Windenergieanlagen mit insgesamt 318 MW errichtet. Die Betriebsführung von Windwärts betreut Windenergie- und Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von 585 MW.

Über die windexperts Prüfgesellschaft mbH

Die windexperts Prüfgesellschaft ist seit 2002 Kern eines Netzwerkes unabhängiger Sachverständiger für Windenergieanlagen. Aus über 21.000 Prüfungen verfügt das windexperts-Netzwerk über umfangreiche Erfahrungen aus technischen Prüfungen von Windenergieanlagen, onshore sowie offshore. Das windexperts-Netzwerk kann auf 21 Sachverständige zugreifen. Neben Standardprüfungen, wie Inbetriebnahmeprüfungen, Prüfungen zum Gewährleistungsende, Wiederkehrende Prüfungen, Getriebevideoendoskopien, Weiterbetriebsprüfungen und Schwingungsanalysen des Triebstrangs, bietet das windexperts-Netzwerk darüber hinaus technische Prüfungen gemäß Kundenwunsch an.

Über die softEnergy GmbH

Mit Sitz in Rostock ist die softEnergy GmbH seit 2004 der Ansprechpartner für individuelle Software-Lösungen rund um Windenergieanlagen. Das Windenergie-Informations-System WIS dient der kaufmännischen und technischen Betriebsführung von Windenergieanlagen und ist klassischen Betriebssystemen nachempfunden, um eine schnelle und leichte Einarbeitung zu ermöglichen. Über 50 Kunden setzen ihr Vertrauen in individuelle Software-Lösungen der softEnergy GmbH und lassen über 9.000 Windenergieanlagen mithilfe des WIS überwachen, auswerten und in ihrer Leistung und Langlebigkeit maximieren.