Glossarbegriff

Marktprämienmodell

Beschreibung :

Mit dem Marktprämienmodell bietet der Gesetzgeber seit dem 1. Januar 2012 den Betreibern von EEG-Anlagen wirtschaftliche Anreize, ihren Strom direkt zu vermarkten. Dabei wird monatlich eine Marktprämie gezahlt, die aus der Differenz zwischen dem mittleren Marktwert des betreffenden Energieträgers an der Leipziger Strombörse und der bisherigen EEG-Festpreisvergütung der Anlage berechnet wird. Als Anreiz wird darüber hinaus eine Managementprämie vergütet, die über die Folgejahre schrittweise verringert wird. Die Kosten beider Prämien werden über die EEG-Umlage, also über die Strompreise, finanziert.


zurück