Pressemitteilung

Anlieferung der Großkomponenten zum Windpark Thaden beginnt am 3. Advent

Kiel | Hannover, den 10.12.2021

Errichtung der Windenergieanlagen startet

In der Nacht vom 12. auf den 13. Dezember treffen die ersten Großkomponenten mit Spezialtransporten auf der Baustelle ein. Die Errichtung der Windenergieanlagen startet im Januar.

Anlieferung Großkomponenten. Symbolbild | Hari Mahidhar Shutterstock.com

Auf der Baustelle im Windpark Thaden sind alle Vorkehrungen zur Errichtung der vier Windenergieanlagen getroffen. Die Fundamente sind gesetzt, Wege und Kranstellflächen errichtet, die Kabeltrasse ist verlegt und die Übergabestation für den produzierten Strom steht bereit. Auch die Ausgleichsmaßnahmen in Form von neuen Baumpflanzungen sind schon vollständig erbracht. In der Nacht vom 12. auf den 13. Dezember werden nun die ersten Großkomponenten der Windenergieanlagen, also Rotorblätter und Turmteile angeliefert. Im Januar folgen dann die Maschinenhäuser, Rotornaben und weitere Turmsegmente. Die Montage der ersten Anlage beginnt bereits Mitte Januar, die Inbetriebnahme des Windparks ist im Frühjahr vorgesehen.

„Die Fahrtroute ist bis ins Detail geplant und mit den zuständigen Behörden abgestimmt, sodass wir von einem reibungslosen Transport ausgehen“, erläutert Janina Brencher, Projektmanagerin Bau bei Windwärts.

„Die Anlieferung der Großkomponenten und der Beginn der Montage sind wichtige Meilensteine auf dem Weg zur Inbetriebnahme“, so Frank Meier, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Kiel „Wir freuen uns darauf, den Windpark Thaden bald in unser Portfolio der nachhaltigen Energieerzeugung aufnehmen zu können.“

Aufgrund der Dimensionen erfordert die Anlieferung der Großkomponenten eine besondere Logistik und erfolgt ausschließlich nachts. Dafür müssen auf der Strecke von der Autobahnabfahrt Albersdorf bis in den Windpark zeitweise Straßenschilder demontiert sowie Kurven und schmalere Straßen verbreitert werden.

Windpark Thaden

Die vier Windkraftanlagen des Windparks Thaden verfügen über eine Gesamtleistung von 15 Megawatt. Dazu zählen in der Gemeinde Thaden zwei Anlagen vom Typ Vestas V-126 mit einer Gesamthöhe von 200 Metern und eine Anlage vom Typ Vestas V-136 mit einer Gesamthöhe von 180 Metern sowie in der Gemeinde Bendorf eine Anlage vom Typ V-126 mit einer Gesamthöhe von 200 Metern. Die Windenergieanlagen werden jährlich rund 40 Millionen Kilowattstunden umwelt- und klimafreundlichen Strom erzeugen und die CO2-Emissionen um mehr als 35.000 Tonnen pro Jahr reduzieren. Mit dem regenerativ aus Windenergie gewonnenen Öko-Strom werden rein rechnerisch rund 12.000 Haushalte versorgt.

Die Strecke verläuft ab der Autobahnausfahrt A23 Albersdorf über die B431 Richtung Albersdorf, die L316 Richtung Itzehoe bis zur Straße Aalhoop und dann über die Landstraße und einen kurzen Abschnitt auf der L131 auf die Baustelle. Um die Kurve in die Straße Aalhoop zu meistern, passieren die Rotorblätter Hanerau-Hademarschen gleich zwei Mal, da sie hinter der Ortschaft an der L127 Richtung Gokels wenden müssen. In Hanerau-Hademarschen wird es aufgrund der engeren Ortsdurchfahrt ein nächtliches Halteverbot auf einer Länge von fast einem Kilometer geben.

Eigentümer und zukünftiger Betreiber des Windparks Thaden sind die Stadtwerke Kiel. Entwickelt wurde er von der Hannoveraner Projektentwicklungsgesellschaft Windwärts Energie GmbH, die auch den Bau als Generalübernehmer im Auftrag der Stadtwerke Kiel realisiert.

Für Fragen und weitere Informationen

Windwärts Energie GmbH | Verena Uka | Kommunikationsmanagerin
Tel. +49 (0)511 123 573 235 | Mobil +49 (0)175 560 07 33
verena.uka@windwaerts.de | www.windwaerts.de

Stadtwerke Kiel AG | Sönke Schuster | Pressesprecher
Tel.: +49 (0)431 594 2363  | Mobil: +49 (0)170 57 11 450
soenke.schuster@stadtwerke-kiel.de | www.stadtwerke-kiel.de