Geschichten

Zum Advent: Unsere erste gute Nachricht zum Klimaschutz

2020 war ein Ausnahmejahr: Klimakrise, Corona-Krise, Wirtschaftskrise. Doch es gibt auch gute Nachrichten, zum Beispiel zum Klimaschutz. Zu jedem Adventssonntag erzählen wir Ihnen eine davon. Heute: ...

Die USA sind zurück beim Klimaschutz


Zugegeben, der Machtwechsel in den USA könnte geschmeidiger ablaufen. Doch gehen wir davon aus, dass Joe Biden im Januar als 46. Präsident vereidigt wird. Und damit sind die Vereinigten Staaten beim Klimaschutz wieder zurück im Spiel. Nicht nur, dass der Demokrat angekündigt hat, am ersten Tag seiner Amtszeit dem Klimaschutz-Abkommen von Paris wieder beizutreten. Er hat noch weitere Pläne. Insgesamt will er rund zwei Billionen Dollar in den kommenden Jahren in den Klimaschutz investieren. Bis 2035 soll in den USA nur noch Strom aus erneuerbaren Energien gewonnen werden. Und bis 2050 soll die gesamte US-Wirtschaft klimaneutral sein.

Zum Vergleich: Nach Angaben des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) wird Deutschland bis spätestens 2038, möglichst schon 2035, aus der Kohleverstromung aussteigen. 2050 will Deutschland „weitgehend treibhausgasneutral“ sein.

Wie Bidens Vorhaben nach vier dunklen Jahren für den Klimaschutz unter Donald Trump ankommen, zeigt ein Tweet von Christiana Figueres, der früheren Generalsekretärin der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen. Aber sehen Sie selbst.