Geschichten

Nachbarn helfen Nachbarn: Windwärts spendet ans TAK

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Kulturbranche sind dramatisch. Viele, vor allem kleinere Kultureinrichtungen sind auf Hilfe der Gesellschaft angewiesen – so auch das Theater am Küchengarten (TAK) in Hannover-Linden.

Spende statt Geschenke an Geschäftspartner – das gehört bei Windwärts am Jahresende zum guten Ton. Im Corona-Jahr 2020 haben wir mit unserer Spende auf Nachbarschaftshilfe für die Kultur gesetzt. Konkret haben wir die renommierte Kabarettbühne Theater am Küchengarten (TAK) unterstützt, die vom Windwärts-Büro nur einen kurzen Spaziergang durch den beliebten Stadtteil Hannover-Linden entfernt ist.

Jan-Hendrik Schmitz

„Das TAK ist von den Auswirkungen der Pandemie ungleich stärker getroffen als wir. Mit unserer Spende wollen wir Wertschätzung zeigen. Kultur und kritischer Geist sind wichtiger denn je“, betont Silvia Augustin, Leiterin Kommunikation bei Windwärts.

Jan-Hendrik Schmitz, Leiter des Theaters am Küchengarten, freut sich: „Das macht die wirklich graue und traurige Zeit wieder etwas schöner. Die Spende wird uns helfen, etwas länger durchzuhalten.“

Theatersaal zu klein

Bei Windwärts konnten wir gleich zu Beginn der Pandemie ins Homeoffice wechseln und unsere Arbeit von dort fortsetzen. In den Räumen des TAK hingegen fand seit März 2020 keine Veranstaltung mehr statt. Der Saal blieb ungenutzt, Veranstaltungen mussten abgesagt oder verschoben werden. Mit viel Kreativität nutzte das Team die Lockerungen im Sommer, um wieder ein Programm anzubieten. Das allerdings nicht in dem zu kleinen Theatersaal, der mit Abstandsregelungen nur 20 bis 30 Gäste fasst, sondern Open Air.

Ab nach draußen!

Im Sommer 2020 genoss das Publikum die TAK-Sommerresidenz auf der Insel Wilhelmstein im Steinhuder Meer. Zudem fanden vor dem Landheim der Tellkampfschule die Deisterspiele statt, ebenfalls Open Air. Perspektivisch soll es das „Theater für Hannover“ im Kulturzentrum Pavillon als größeres Dach für kleinere Veranstalter geben. Hier finden immerhin 200 Menschen mit Abstand Platz. Wann das möglich sein wird? Fragezeichen!

Helfen auch Sie!

Seit Herbst 2020 ist wieder alles dicht. Die Perspektive ist unklar. Auf welcher Grundlage kann ein Programm geplant werden, wie werden die laufenden Kosten gedeckt? Das TAK ist auf Hilfen von Stadt und Land angewiesen, ebenso wie auf Unterstützung aus der Gesellschaft. Helfen auch Sie, damit diese kleine aber feine Bühne seine Türen nach der Pandemie wieder öffnen kann.

Sie können wahlweise spenden oder Gutscheine erwerben. Wie genau das geht, erfahren Sie hier.