Dem Regen davongelaufen

07. Juni 2016 - 11:34 Uhr
von Verena Uka
zu  Arbeiten bei Windwärts

Ein Team von elf Windwärts-Mitarbeitern startete am 31.05. bei der Öffnet den Link in einem neuen FensterB2RUN Firmenlaufmeisterschaft 2016. „Nach zwei Jahren Pause war es schön wieder am Start zu sein. Die Atmosphäre war beeindruckend – mit vielen Menschen Laufen macht einfach richtig Spaß“, berichtet Ramona Rabenstein, Mitarbeiterin im Bereich Personal. Sie hat die Teilnahme von Windwärts initiiert und organisiert.

9.000 Laufbegeisterte aus den verschiedensten Unternehmen legten die 6,4 km lange Runde um den Maschsee zurück und absolvierten den Zieleinlauf in der HDI-Arena. „Organisation, Siegerehrung, After-Run-Party – das war einfach großartig“, schwärmt Ramona.

Das Windwärts-Team setzte sich aus Kollegen der verschiedensten fachlichen Zusammenhänge und Ebenen zusammen, die allesamt Eines teilen – ihre Leidenschaft für das Laufen: Männer wie Frauen, Führungskräfte wie Mitarbeiter und last but not least eine Masterandin. „Bei der Arbeit sind wir ein Team, beim Laufen natürlich auch, aber wir begegnen uns nochmal neu“, so Ramona.

Die Freizeitläufer aus dem Windwärts-Team starteten zu unterschiedlichen Zeiten, liefen auf der Strecke jeweils ihr individuelles Tempo und im Ziel trafen sich dann alle wieder. „Genau rechtzeitig“, schmunzelt Ramona, „danach ging der Wolkenbruch los. Dem gelungenen Abschluss im Stadion mit den anderen Teams und den Kollegen, die uns unterstützt haben, hat das aber keinen Abbruch getan.“ Warum auch? Trotz des feucht-schwülen Wetters waren alle mit ihren Zeiten sehr zufrieden. Und die Teilnahme am B2RUN 2017 steht auch schon fest.


Autorin Verena Uka

Verena Uka

In einem dynamischen Markt, der von stetiger Veränderung gekennzeichnet ist, sei es durch Erfolge oder Krisen, leistet eine gut gesteuerte interne Kommunikation einen entscheidenden Beitrag zum Unternehmenserfolg. Bei Windwärts pflegen wir eine Unternehmenskultur, die durch Transparenz, Wertschätzung und Dialog geprägt ist, interne und externe Kommunikation sind eng verknüpft. So sorgen wir dafür, dass wir gegenüber unseren Geschäftspartnern und Stakeholdern authentisch mit diesen Werten auftreten und als Mitarbeiter von Windwärts wahrgenommen werden.

Reizvoll finde ich vor allem die Vielfältigkeit meiner Tätigkeit: persönlich, schriftlich oder über das Intranet, beratend, moderierend oder schreibend begleite ich die internen Prozesse bei Windwärts. Das kann auch mal die Anschaffung einer Kaffeemaschine bedeuten, vor der sich Mitarbeiter nun regelmäßig treffen. Ich freue mich darauf, einen Teil meiner Arbeit in unserem Blog auch nach außen sichtbar zu machen..