Zertifikatsverleihung an die Windwärts Energie GmbH

30. Juni 2008 - 09:47 Uhr
    Silvia Reckel bei der Verleihung des audit berufundfamilie 2008

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Heute erhielt die Windwärts Energie GmbH im Rahmen der Re-Auditierung des Unternehmens das Zertifikat zum audit berufundfamilie. Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen und Staatssekretär Jochen Homann in Vertretung von Bundeswirtschaftsminister Michael Glos überreichten die Auszeichnung im Rahmen einer Veranstaltung der beiden Ministerien und der berufundfamilie gGmbH in Berlin. Das Zertifikat honoriert familienbewusste Konzepte in Unternehmen, die dazu beitragen, berufliche und familiäre Verantwortlichkeiten in eine tragfähige Balance zu bringen.

„Bereits im Jahr 2005 erhielten wir das erste Zertifikat im audit berufundfamilie. Seitdem haben wir unsere familienbewusste Personalpolitik konzeptionell weiter ausgestaltet und befinden uns derzeit in der Re-Auditierung“, erläutert Lothar Schulze, Geschäftsführer bei der Windwärts Energie GmbH. „Im Rahmen dieses Prozesses sollen in den kommenden drei Jahren weitere Impulse für Familienfreundlichkeit gesetzt und die bestehenden Ziele und Maßnahmen an das weitere Wachstum des Unternehmens angepasst werden.“

In den ersten drei Jahren lag der Fokus der entwickelten Angebote für die Beschäftigten der Windwärts Energie GmbH auf der Balance zwischen Beruf und Familienleben mit Kindern. 70 Prozent der derzeit 46 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind jünger als 41 Jahre, so dass sich viele in der Familiengründungsphase befinden oder bereits Kinder haben. Die Schwerpunkte lagen daher in den Handlungsfeldern Arbeitszeit und Arbeitsort. Teilzeitmodelle stehen allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern offen, auch Vätern mit Führungsaufgaben. Für einen schnellen und individuell abgestimmten Wiedereinstieg nach Elternzeit gibt es erprobte Konzepte, und für Betreuungsnotfälle bietet das Unternehmen den Beschäftigten eine In-House-Betreuung von Kindern an.

„In der jetzt anstehenden Umsetzungsperiode werden wir uns verstärkt dem Aspekt der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege von Angehörigen zuwenden“, ergänzt Sylvia Reckel, Projektleiterin für das audit berufundfamilie bei der Windwärts Energie GmbH. „Im Gegensatz zu Verantwortlichkeiten gegenüber Kindern lassen sich Erfordernisse im Zusammenhang mit Pflege meist nicht langfristig planen und erfordern daher ein besonders flexibles Reagieren auf die Situation. Wir werden daher unsere vorhanden Maßnahmen in Bezug auf dieses Gesichtspunkt überprüfen und bei Bedarf anpassen und erweitern.“

Aus unternehmerischer Sicht sind die Maßnahmen im Zusammenhang mit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und das audit berufundfamilie ein voller Erfolg. „Unsere Beschäftigten müssen in der Projektarbeit mit hohen Belastungsspitzen und Reisetätigkeiten im In- und Ausland rechnen. Wir sehen uns daher in der Verantwortung, von Unternehmensseite die Balance von Beruf und Familie zu erleichtern und betrachten diese Angebote als einen Beitrag zu einer zukunftsorientierten Arbeitswelt. Zudem ist für uns als wachsendes Unternehmen in einem dynamischen Markt die Bindung unserer hoch motivierten und qualifizierten Mitarbeiter von größter Bedeutung“, bilanziert Lothar Schulze.

Zum audit berufundfamilie:

Das audit berufundfamilie, das auf Initiative und im Auftrag der Hertie-Stiftung entwickelt wurde, ist ein strategisches Managementinstrument, das eine tragfähige, wirtschaftlich attraktive Balance von Unternehmenszielen und Mitarbeiterinteressen ermöglicht. Dabei werden bereits umgesetzte familienbewusste Maßnahmen begutachtet sowie betriebsindividuelle Potenziale aufgezeigt und konkrete Zielvereinbarungen getroffen. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Prozesses erhalten die Unternehmen und Institutionen das Zertifikat zum audit berufundfamilie. Über die Zertifikatsvergabe entscheidet das Kuratorium der berufundfamilie gGmbH, das zweimal im Jahr zusammentritt. Die praktische Umsetzung der erarbeiteten Ziele und Maßnahmen überprüft die berufundfamilie gGmbH, eine Tochter der Hertie-Stiftung, jährlich. Nach drei Jahren können im Rahmen einer Re-Auditierung weiterführende Ziele vereinbart werden. Nur bei erfolgreicher Re-Auditierung dürfen die Unternehmen/Institutionen das Zertifikat unverändert bis zur nächsten Überprüfung nach weiteren drei Jahren führen.