Windpark Springe/Bennigsen in Betrieb genommen

21. Januar 2009 - 11:00 Uhr
    Rotor einer Windenergieanlage

Restarbeiten entlang der Kabeltrassen werden zeitnah abgeschlossen

Die Windwärts Energie GmbH hat die fünf Windenergieanlagen vom Typ Enercon E-82 E4 im Projekt Springe/Bennigsen erfolgreich in Betrieb genommen. Mit einer Gesamtleistung von 10 Megawatt und einer prognostizierten Jahresstromproduktion von 22 Millionen Kilowattstunden können die Anlagen rechnerisch etwa 7.000 Privathaushalte im Jahr versorgen. Die Windwärts Energie GmbH bleibt im Projekt für die technische Betriebsführung und Anlagenüberwachung verantwortlich.

„Die Projektentwicklung ist erfolgreich abgeschlossen, jetzt wird nachhaltig Strom produziert“, freut sich Roman Antczak, verantwortlicher Projektentwickler der Windwärts Energie GmbH. „In den kommenden Wochen werden wir auch die Restarbeiten entlang der Kabeltrassen beenden können, so dass es im Bereich von Radwegen und Straßen keine baubedingten Behinderungen mehr geben wird.“ Die Windenergieanlagen im Windpark Springe/Bennigsen haben bei einem Rotordurchmesser von 82 Metern Gesamthöhen zwischen 120 und 150 Metern.

Zur Windwärts Energie GmbH:

  • Gründung 1994 mit Sitz in Hannover
  • 58 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 1 Ausbildungsplatz
  • Tochterunternehmen in Frankreich, Italien und Griechenland
  • Geschäftsfelder: Entwicklung, Finanzierung und Betrieb von Windenergie-, Photovoltaik- und Biogasprojekten im In- und Ausland, Initiatorin von Kapitalanlagen im Bereich des nachhaltigen Investments
  • Realisierte Projekte: 111 Windenergie- und 16 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 182 Megawatt