üstra und Windwärts nehmen in Hannover große Photovoltaikanlage in Betrieb

21. November 2007 - 13:56 Uhr
    Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Üstra-Gebäudes

Sonnenstrom vom Busdepot Süd leistet Beitrag zum Klimaschutz

Mitte November haben die Windwärts Energie GmbH und die üstra auf dem Busdepot Süd gemeinsam eine neue Photovoltaikanlage in Betrieb genommen. Mit einer Spitzenleistung von 188,3 Kilowatt ist sie nach der Solaranlage auf dem Betriebshof Leinhausen die derzeit zweitgrößte Photovoltaikanlage Hannovers. Pro Jahr wird die Anlage ca. 167.000 Kilowattsunden (kWh) Strom produzieren. Dies entspricht dem jährlichen Strombedarf von etwa 55 Privathaushalten. Der Umwelt werden durch den Betrieb der Anlage jährlich etwa 150 Tonnen CO2 und weitere Schadstoffe aus konventionellen Kraftwerken erspart.

Die Photovoltaikanlage besteht aus 2790 Dünschichtmodulen des Herstellers First Solar (USA), mit einer Grundfläche von jeweils 0,72 m². Damit wurde insgesamt eine Modulfläche von 2008,8 m² installiert. „Ich freue mich, dass uns die üstra die Dachfläche auf dem Busdepot Süd zur Verfügung gestellt hat und damit ihr Engagement für den Klimaschutz zum Ausdruck bringt. Diese Anlage ist auch für uns etwas ganz besonderes. Es ist die größte Photovoltaikanlage, die unser Unternehmen bisher realisiert hat“, sagt Ludwig Brokering, Geschäfsführer der Windwärts Energie GmbH. „Mit der neuen Solaranlage erweitert die üstra die Nutzung von Sonnenenergie und trägt so einen weiteren Teil zum Klimaschutz bei“, erläutert üstra-Bereichsleiter für Anlagen und Technik Michael Prelle. „Neben dem Solarprojekt auf dem Busdepot Süd gibt es eine zweite Photovoltaikanlage auf dem Stadtbahnbetriebshof Leinhausen. Angetrieben von Solarenergie ist auch eines der vier Boote der Maschseeflotte von Üstra Reisen - der Solarkatamaran MS Europa enercity“, so Prelle weiter.

Die Photovoltaikanlage wird über den Solarfonds Niedersachsen finanziert, an dem sich Kapitalanleger beteiligen können. Dieser geschlossene Fonds umfasst insgesamt acht Anlagen auf öffentlichen und privaten Dächern mit einer Gesamtleistung von 670 kWp an sechs Standorten in Niedersachsen. Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beträgt rund 2,8 Mio. Euro.

Die Windwärts Energie GmbH wurde 1994 gegründet. Sie entwickelt und realisiert Windenergie-, Photovoltaik- sowie Biogasprojekte im In- und Ausland, übernimmt Fremdprojekte in unterschiedlichen Planungsstadien und bietet Kapitalanlagen im Bereich des ökologischen Investments an. Bisher hat die Windwärts Energie GmbH Projekte entwickelt, in denen insgesamt 87 Windenergie- und 15 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 133 Megawatt in Betrieb genommen wurden. Die Jahresstromproduktion dieser Anlagen beträgt über 266 Millionen Kilowattstunden. Dies entspricht dem jährlichen Strombedarf von rund 88.000 privaten Haushalten. Die meisten Anlagen wurden durch geschlossene Publikumsfonds finanziert, an denen sich mehr als 2.300 Investoren beteiligt haben. Bei einem Investitionsvolumen von 132 Millionen Euro stellen sie mit Kommanditeinlagen in Höhe von 39 Millionen Euro das Eigenkapital von 16 Fondsgesellschaften.