Netzanschluss für Windpark Gehrden verzögert sich erneut

31. Oktober 2005 - 15:10 Uhr
    Strom aus erneuerbaren Quellen - Windpark in Gehrden bei Hannover

Vertragspartner hält Liefertermin nicht ein

Die Inbetriebnahme der fünf Windenergieanlagen im Windpark Gehrden wird aller Voraussicht nach Mitte November erfolgen. Das mit der Lieferung und Montage des Schaltfelds beauftragte Unternehmen verschob den Liefertermin erneut um eine weitere Woche. Die bisher entgangenen Energieerträge müssen sich nicht zwangsläufig auf die für den Windfonds Gehrden prognostizierte Rendite auswirken.

"Uns wurden eindeutig falsche Zusagen gemacht – und das mehrmals", sagt Projektentwickler Roman Antczak von der Windwärts Energie GmbH. Mit der Lieferung des für den Netzanschluss erforderlichen Schaltfelds wurde ein großes, weltweit operierendes Unternehmen beauftragt. Dieses erhielt vor allem deshalb den Zuschlag, weil es Lieferung und Montage für Ende September zusagte. Das montierte Schaltfeld ist die Voraussetzung für den Netzanschluss, der dann vom Netzbetreiber durchgeführt wird. "Wir haben jetzt eine Zusage für diese Woche", ergänzt Antczak. "Durch die wiederholte Verzögerung verschiebt sich nun aber auch der Netzanschluss auf Mitte November. Vorher hat der Netzbetreiber keine Kapazitäten mehr frei."

Der Windfonds Gehrden ist bereits vollständig platziert. Das Eigenkapital in Höhe von 2,7 Mio. Euro wurde von 247 Kommanditisten mit Mindesteinlagen von 3.000 Euro gezeichnet. Die wirtschaftliche Vorausschau des Beteiligungsangebots ist von einer Inbetriebnahme der Anlagen Anfang Oktober ausgegangen. Bisher entgangene Energieerträge können jedoch über die Gesamtlaufzeit des Projektes kompensiert werden.

Die Windwärts Energie GmbH realisiert eigene Windenergie- und Photovoltaikprojekte und übernimmt Fremdprojekte in unterschiedlichen Planungsstadien. Bisher wurden 65 Windenergie- und 7 Photovoltaikanlagen in 14 Beteiligungsfonds mit einer Gesamtleistung von 98 Megawatt in Betrieb genommen. Das 1994 gegründete hannoversche Unternehmen bleibt in den Projekten für die Betriebsführung und die laufende Verwaltung verantwortlich. Seit mehreren Jahren ist die Windwärts Energie GmbH auch im europäischen und außereuropäischen Ausland aktiv.