Erweiterung des Solarparks Freden hat begonnen

01. Juni 2012 - 10:29 Uhr
    Photovoltaikanlage in Freden

Windwärts Energie GmbH errichtet Anlage mit 1,8 Megawatt Leistung für Energie Freden

Die Pfähle für die Unterkonstruktion sind bereits in die Erde gerammt. Damit ist die Anfang Mai begonnene Erweiterung des Solarparks Freden in der gleichnamigen niedersächsischen Gemeinde im südlichen Landkreis Hildesheim in vollem Gange. Die Windwärts Energie GmbH errichtet dort eine weitere Freiland-Photovoltaikanlage mit einer Nennleistung von 1,8 Megawatt. Pro Jahr wird die Anlage durchschnittlich rund 1,7 Millionen Kilowattstunden Sonnenstrom erzeugen. Das entspricht dem Jahresstrombedarf von mehr als 480 Privathaushalten. Pro Jahr kann dadurch der Ausstoß von ca. 1.560 Tonnen CO2 vermieden werden.

Windwärts errichtet den Solarpark schlüsselfertig für die Energie Freden GmbH & Co. KG. Deren Gesellschafter sind neben vier Privatinvestoren um den Unternehmer und Projektinitiator Otto Ulrich auch die Stadtwerke Bad Salzdetfurth sowie die Überlandwerk Leinetal GmbH. Die erste Ausbaustufe des Solarparks konnte Energie Freden im Dezember 2011 in Betrieb nehmen.

Inbetriebnahme bis Ende Juni

Die Anlage wird bis zum 30. Juni an das Stromnetz angeschlossen, bis dahin sind aber noch einige Schritte notwendig: Es wird eine Unterkonstruktion errichtet, die Kabel müssen verlegt und die Solarmodule angeschlossen werden. „Alle Beteiligten arbeiten Hand in Hand, damit das Projekt in dieser kurzen Zeit umgesetzt werden kann“, so Stefan Dörner, verantwortlicher Projektmanager bei Windwärts. „Da ist es vorteilhaft, dass wir hier in Freden bereits einen Solarpark errichtet haben. Wir kennen unsere Partner und wissen, dass wir mit ihnen gut und vertrauensvoll zusammenarbeiten.“

Im Projekt kommen auf einer Fläche von knapp 4 Hektar 7.536 Module des Herstellers Canadian Solar zum Einsatz. Der mit den Photovoltaikmodulen erzeugte Gleichstrom wird mittels Wechselrichtern des Herstellers SMA Solar Technology AG zu Wechselstrom umgewandelt und in das Mittelspannungsnetz des Netzbetreibers eingespeist. Durch die Erweiterung wächst die Kapazität des Solarparks Freden auf 3 Megawatt peak, so dass in Zukunft jährlich fast 2,7 Millionen Kilowattstunden umweltfreundlichen Solarstroms erzeugt werden. Damit wird der Park die größte Freiflächen-Photovoltaikanlage im Landkreis Hildesheim sein.

Über Windwärts Energie

  • Gründung 1994 mit Sitz in Hannover
  • Geschäftsfelder: Entwicklung, Finanzierung und Betrieb von Windenergie- und Photovoltaikprojekten, Initiatorin von Kapitalanlagen im Bereich des nachhaltigen Investments
  • Realisierte Projekte: 139 Windenergie- und 31 Photovoltaikanlagen sowie eine Biogasanlage mit einer Gesamtleistung von 266 Megawatt und einem Gesamtinvestitionsvolumen von 400 Mio. Euro
  • 118 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Tochterunternehmen in Frankreich, Italien und Griechenland