Einweihung der größten Photovoltaikanlage Osnabrücks

17. Oktober 2007 - 10:40 Uhr
    Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Gebäudes

Windwärts Energie GmbH und Stadt Osnabrück feiern Inbetriebnahme auf dem Dach der Gesamtschule Schinkel

Der Oberbürgermeister der Stadt Osnabrück, Boris Pistorius, und der Geschäftsführer der Windwärts Energie GmbH, Ludwig Brokering, weihten heute die größte Photovoltaikanlage Osnabrücks auf dem Dach der Gesamtschule Schinkel ein. Die Anlage wurde von der Windwärts Energie GmbH errichtet. Die Stadt Osnabrück hat die zur Realisierung des Projektes erforderlichen Dachflächen entgeltfrei zur Verfügung gestellt. Seit dem 14.08.2007 wird durch das Projekt umweltfreundlich erzeugter Strom in das öffentliche Netz eingespeist. Pro Jahr wird die Solarenergieanlage mit einer Gesamtleistung von 102,4 Kilowatt peak (kWp) rund 89.000 Kilowattstunden Strom erzeugen. Dies entspricht dem Jahresstrombedarf von etwa 30 Privathaushalten. Interessierte Kapitalanleger können sich über einen geschlossenen Fonds an den Energieerträgen beteiligen.

„Die Strategie der Stadt Osnabrück, ihre Dächer kostenlos für die Installation von Solarstromanlagen zur Verfügung zu stellen, beginnt immer mehr Früchte zu tragen, wie diese fünfte und bisher größte Anlage, die von Investoren in Osnabrück errichtet wurde, zeigt“, sagte Oberbürgermeister Boris Pistorius. „Ich freue mich sehr, dass die Anlage in diesem Jahr endlich gebaut werden konnte, und ich möchte mich bei allen bedanken, die daran mitgewirkt haben“, ergänzte Dagmar Krüger, verantwortliche Projektingenieurin der Windwärts Energie GmbH. Finanziert wird die Photovoltaikanlage, die aus zwei Teilanlagen besteht, über einen geschlossenen Fonds, den Solarfonds Niedersachsen I. Dieser umfasst insgesamt 8 Photovoltaikanlagen auf Dächern öffentlicher und privater Gebäude mit einer Gesamtleistung von 670 kWp an sechs Standorten in Niedersachsen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt rund 2,8 Mio. Euro.

Die Windwärts Energie GmbH wurde 1994 gegründet. Sie entwickelt und realisiert Windenergie-, Photovoltaik- sowie Biogasprojekte im In- und Ausland, übernimmt Fremdprojekte in unterschiedlichen Planungsstadien und bietet Kapitalanlagen im Bereich des ökologischen Investments an. Bisher hat die Windwärts Energie GmbH Projekte entwickelt, in denen insgesamt 87 Windenergie- und 16 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 133 Megawatt in Betrieb genommen wurden. Die Jahresstromproduktion dieser Anlagen beträgt über 266 Millionen Kilowattstunden. Dies entspricht dem jährlichen Strombedarf von rund 88.000 privaten Haushalten. Die meisten Anlagen wurden durch geschlossene Publikumsfonds finanziert, an denen sich mehr als 2.300 Investoren beteiligt haben. Bei einem Investitionsvolumen von 132 Millionen Euro stellen sie mit Kommanditeinlagen in Höhe von 39 Millionen Euro das Eigenkapital von 16 Fondsgesellschaften.