CEE und Windwärts Energie schließen Kaufvertrag für 18-Megawatt-Windpark

24. Juni 2011 - 10:08 Uhr
    Windenergieanlagen des Typs Enercon E-82

Gemeinsame Pressemitteilung der Conetwork Erneuerbare Energien Holding GmbH & Co. KGaA und der Windwärts Energie GmbH:

Wiederholte Zusammenarbeit beider Unternehmen

Hamburg, den 24. Juni 2011 - Die Hamburger Beteiligungsgesellschaft CEE (Conetwork Erneuerbare Energien Holding GmbH & Co. KGaA) hat mit der hannoverschen Windwärts Energie GmbH einen Kaufvertrag über die schlüsselfertige Errichtung eines Onshore-Windparks am niedersächsischen Standort Großenwede geschlossen. Der Windpark besteht aus acht Windenergieanlagen des Typs Enercon E82 mit Gesamthöhen von rund 150 Metern. Bei einer Nennleistung von jeweils 2,3 Megawatt werden die Windenergieanlagen jährlich rund 40 Millionen Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom erzeugen. Dies entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von über 13.000 Privathaushalten. Die Baumaßnahmen am Projektstandort haben bereits begonnen. Bis Ende September ist die vollständige Inbetriebnahme des Parks geplant. Es handelt sich um das zweite Windenergieprojekt der Windwärts Energie GmbH, das CEE in diesem Jahr erwirbt.

Investition in nachhaltige Stromproduktion

„Wir freuen uns über die erneut sehr gute Zusammenarbeit mit CEE als Investor“, sagt Ludwig Brokering, Geschäftsführer der Windwärts Energie GmbH. „Auch bei diesem Projekt werden wir die technische Betriebsführung übernehmen und Ansprechpartner für die Vertragspartner vor Ort sein.“ Windwärts Energie hat den Windpark Großenwede bis zur Baureife geplant, die Kaufverträge für die Windenergieanlagen geschlossen und leitet die Baumaßnahmen bis zur Fertigstellung des Projektes. Mit der Inbetriebnahme der acht Anlagen bei Großenwede realisiert das Unternehmen sein 30. Windenergieprojekt. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1994 hat die Windwärts Energie GmbH Windenergie-, Photovoltaik- und Biogasprojekte mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 340 Mio. Euro in Betrieb genommen.

Stärken und Potenziale der Onshore-Windkraft

In Deutschland waren Ende 2010 Windenergieanlagen mit einer kumulierten Gesamtleistung von über 27.000 Megawatt installiert. Damit deckt die Windkraft über sechs Prozent des gesamten Stromverbrauchs. Eine im April 2011 veröffentlichte Studie des Fraunhofer Instituts für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES) hat für den Onshore-Bereich großes Ausbaupotential deutlich gemacht: Laut IWES sind rund acht Prozent des Bundesgebietes zur Erzeugung von Windstrom geeignet. Selbst wenn nur zwei Prozent der Fläche genutzt werden, hat Onshore-Windenergie ein Potenzial von 189.000 Megawatt. Damit könnte mehr als die Hälfte des jährlichen deutschen Strombedarfs gedeckt werden.

„Die Windenergie ist aus dem Energiemix der Zukunft nicht wegzudenken und bietet auch im Onshore-Bereich Vorteile gegenüber anderen Formen erneuerbarer Energie. Beispielsweise ist der Flächenverbrauch pro installiertes Megawatt vergleichsweise gering“, erläutert Detlef Schreiber, Geschäftsführer von CEE das Engagement der Beteiligungsgesellschaft. „Wir freuen uns über die erneute professionelle Umsetzung dieser zweiten Transaktion mit Windwärts Energie und wollen unser Windpark-Portfolio national und innerhalb Europas weiter ausbauen.“ CEE verfügt bereits über ein diversifiziertes Portfolio in den Segmenten Windenergie, Photovoltaik, Biogas, Biomasse und Geothermie. Das Gesamtinvestitionsvolumen der bisher realisierten Projekte der Gesellschaft liegt bei über 300 Mio. Euro.

Über Windwärts Energie

Die Windwärts Energie GmbH mit Sitz in Hannover ist ein Full-Service-Unternehmen im Bereich erneuerbarer Energien. Seit der Gründung im Jahr 1994 hat das Unternehmen Projekte mit einem Investitionsvolumen von insgesamt 340 Mio. Euro in Betrieb genommen. In diesen Projekten wurden 127 Windenergie- und 28 Photovoltaikanlagen sowie eine Biogasanlage mit einer Gesamtleistung von 233 Megawatt realisiert. Neben der Entwicklung, Finanzierung und dem Betrieb von Windenergie-, Photovoltaik- und Biogasprojekten bietet das Unternehmen Kapitalanlagen im Bereich des nachhaltigen Investments an. Am Unternehmenssitz in Hannover sowie in den Tochterunternehmen in Frankreich, Italien und Griechenland sind insgesamt über 100 Mitarbeiter tätig. Weitere Informationen unter: www.windwaerts.de

Über CEE

CEE mit Sitz in Hamburg ist eine auf Erneuerbare Energien spezialisierte Beteiligungsgesellschaft mit einem verwalteten Eigenkapitalvolumen von über 100 Mio. Euro. Es werden Eigenkapital- und Mezzanine-Investments in Energieerzeugungsprojekte primär aus den Bereichen Windenergie, Photovoltaik, Biogas, Biomasse-Heizkraftwerke und oberflächennaher Geothermie sowie in entsprechende Technologieunternehmen getätigt. Gesellschafter der CEE sind wenige, in Deutschland ansässige, institutionelle Investoren und Family Offices, die langfristiges Interesse am Markt für Erneuerbare Energien haben. CEE wird von der zur Bankhaus Lampe KG gehörenden Lampe Corporate Finance GmbH geführt, die über mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Finanzierung erneuerbarer Energien verfügt. Weitere Informationen unter: www.cee-holding.de

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Unternehmenskontakt Windwärts Energie:
Dipl.-Ök. Björn Dosdall
Pressesprecher
Windwärts Energie GmbH
Tel: +49 511/123 573-236
E-Mail: bjoern.dosdall(at)windwaerts.de

Unternehmenskontakt CEE:
Dr. Björn Keßel
Investment Director
Tel: +49 40 688 788-63
E-Mail: kessel(at)lampe-cf.de

Pressekontakt CEE:
Christina Siebels
HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH
Tel: +49 40 3690 50-58
E-Mail: c.siebels(at)hoschke.de