Beginn der Bauarbeiten für Solarpark Freden

13. Oktober 2011 - 13:27 Uhr
    Photovoltaikmodule einer Freilandanlage

Windwärts Energie als Generalübernehmer für Freilandprojekt

In dieser Woche haben auf einer als Gewerbegebiet ausgewiesenen Fläche der niedersächsischen Samtgemeinde Freden die Bauarbeiten für den Solarpark Freden begonnen. Die Freiflächen-Photovoltaikanlage wird nach Fertigstellung über eine Nennleistung von rund 1,2 Megawatt peak verfügen. Mit einer jährlichen Stromproduktion von 1 Million Kilowattstunden kann die Anlage rechnerisch etwa 300 Privathaushalte mit Sonnenstrom versorgen. Der Umwelt werden durch das Projekt jährlich 900 Tonnen Kohlendioxid und andere Schadstoffe aus konventionellen Kraftwerken erspart. Die Windwärts Energie GmbH errichtet das Projekt als Generalübernehmer für die Energie Freden GmbH & Co. KG.

Inbetriebnahme im Dezember

„Wir freuen uns sehr, in Niedersachsen eine Freilandanlage dieser Größe zu realisieren und damit zum weiteren Ausbau der Photovoltaik im Norden beizutragen", sagt Stefan Dörner, verantwortlicher Projektleiter der Windwärts Energie GmbH. Nach Fertigstellung des Zaunbaues erfolgt die Errichtung der Unterkonstruktion, auf der im Anschluss die Photovoltaikmodule montiert werden. Im Projekt kommen auf einer Fläche von 1,9 Hektar 4.896 Module des Herstellers Canadian Solar zum Einsatz. Der mit den Photovoltaikmodulen erzeugte Gleichstrom wird mittels Wechselrichtern des Herstellers SMA zu Wechselstrom umgewandelt und in das Mittelspannungsnetz des Netzbetreibers eingespeist.

Schlüsselfertige Errichtung für lokale Investorengruppe

Windwärts Energie errichtet das Projekt schlüsselfertig für die Energie Freden GmbH & Co. KG, die den Solarpark auch betreiben wird. Gesellschafter der Bauherrin sind neben dem Unternehmer und Projektinitiator Otto Ulrich auch die Stadtwerke Bad Salzdetfurth sowie die Überlandwerk Leinetal GmbH. Zu seiner Motivation, den Solarpark zu errichten, sagt der 77jährige Otto Ulrich: „Die Menschheit macht sich mit der Nutzung erneuerbarer Energien auf den Weg in ein neues, verantwortungsbewusstes Energiezeitalter. Und wir in Freden sind mit dabei."

Windwärts Energie GmbH

  • Gründung 1994 mit Sitz in Hannover
  • Geschäftsfelder: Entwicklung, Finanzierung und Betrieb von Windenergie-, Photovoltaik- und Biogasprojekten, Initiatorin von Kapitalanlagen im Bereich des nachhaltigen Investments
  • Realisierte Projekte: 127 Windenergie- und 29 Photovoltaikanlagen sowie eine Biogasanlage mit einer Gesamtleistung von 236 Megawatt und einem Gesamtinvestitionsvolumen von 350 Mio. Euro
  • mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Tochterunternehmen in Frankreich, Italien und Griechenland