Baubeginn im Windenergieprojekt Sehnde / Klein Lobke

13. August 2008 - 11:00 Uhr
    Windenergieanlage des Typs Enercon E-82

Windwärts Energie GmbH errichtet vier Windenergieanlagen

Die Windwärts Energie GmbH hat mit den Baumaßnahmen im Windenergieprojekt Sehnde / Klein Lobke begonnen. Derzeit werden die bestehenden landwirtschaftlichen Zufahrtswege ausgebaut und die Kranstellflächen vorbereitet. Damit werden die Voraussetzungen für die Lieferung und den Aufbau der Windenergieanlagen geschaffen. Östlich von Klein Lobke sollen im vierten Quartal 2008 vier Anlagen des Typs Enercon E-70 E4 mit einer Gesamthöhe von jeweils 99,5 Metern errichtet werden. Die prognostizierte Jahresstromproduktion beträgt ca. 15,4 Millionen Kilowattstunden und entspricht damit dem jährlichen Strombedarf von etwa 5.000 Privathaushalten.

„Mit dem Ausbau der Zufahrtswege und Kranstellflächen ist der Startschuss für die Projektrealisierung gefallen“, sagt Henning Lahrmann, verantwortlicher Projektingenieur der Windwärts Energie GmbH. „Mittlerweile haben wir auch schon mit dem Fundamentbau begonnen, der voraussichtlich Anfang September abgeschlossen sein wird. Vier Wochen später, wenn die Fundamente ausgehärtet sind, ist dann die Turmmontage geplant.“ Durch den Betrieb der Windenergieanlagen werden der Umwelt jährlich 13.800 Tonnen Kohlendioxid und andere Schadstoffe aus konventionellen Kraftwerken erspart. Das Projekt leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele und dem Aufbau einer nachhaltigen Energieversorgung.

Zur Windwärts Energie GmbH:

  • Gründung 1994 mit Sitz in Hannover
  • 48 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 1 Auszubildende
  • Tochterunternehmen in Frankreich, Italien und Griechenland
  • Geschäftsfelder: Entwicklung, Finanzierung und Betrieb von Windenergie-, Photovoltaik- und Biogasprojekten im In- und Ausland, Initiatorin von Kapitalanlagen im Bereich des nachhaltigen Investments
  • Realisierte Projekte: 102 Windenergie- und 16 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 163 Megawatt