Baubeginn im Windenergieprojekt Großenwede

17. Dezember 2010 - 10:49 Uhr
    Windkraftanlagen im Windpark Großenwede

Windwärts Energie GmbH errichtet acht Windenergieanlagen

Die Windwärts Energie GmbH wird am Projektstandort Großenwede, Niedersachsen, acht Windenergieanlagen des Typs Enercon E82 errichten. Die ersten Baumaßnahmen im Bereich der Projektinfrastruktur sind angelaufen. Mit einer Nennleistung von jeweils 2,3 Megawatt erzeugen die Anlagen insgesamt rund 40 Millionen Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom pro Jahr. Die Inbetriebnahme der knapp 150 Meter hohen Anlagen östlich von Großenwede ist für die zweite Jahreshälfte 2011 geplant.

Bau von Zufahrtswegen und Kranstellflächen

„Ein lokales Bauunternehmen hat in der vergangenen Woche mit den ersten Baumaßnahmen im Bereich der Zufahrtswege und Kranstellflächen begonnen", erläutert Dennis Zeitz, verantwortlicher Projektleiter der Windwärts Energie GmbH. „Sofern die Witterung es zulässt, soll im Februar mit dem Aushub der Fundamentgruben begonnen werden." Die Errichtung der Anlagen ist ab dem Frühsommer 2011 vorgesehen. In der zweiten Jahreshälfte soll die Inbetriebnahme der Anlagen erfolgen. Der produzierte Windstrom wird über das Umspannwerk Schneverdingen in das Versorgungsnetz der EWE AG eingespeist.

Strom für 13.300 Privathaushalte

Mit der jährlichen Stromproduktion der Anlagen können bei einem angenommenen Verbrauch von 3.000 Kilowattstunden pro Privathaushalt rechnerisch rund 13.300 Haushalte versorgt werden. Der Umwelt werden durch das Projekt jährlich circa 37.500 Tonnen Kohlendioxid und andere Schadstoffe aus konventionellen Kraftwerken erspart.

Windwärts Energie GmbH

  • Gründung 1994 mit Sitz in Hannover
  • 84 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Tochterunternehmen in Frankreich, Italien und Griechenland
  • Geschäftsfelder: Entwicklung, Finanzierung und Betrieb von Windenergie-, Photovoltaik- und Biogasprojekten, Initiatorin von Kapitalanlagen im Bereich des nachhaltigen Investments
  • Realisierte Projekte: 124 Windenergie- und 28 Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 225 Megawatt