Akteure machen Wind

17. September 2009 - 12:15 Uhr
    Windfest eines Windparks

Kampagne „Region Hannover Erneuerbar“ am 19. September auf dem WindFest in Schliekum

Mit Puzzleübergabe und Kurzfilmen ergänzt die Kampagne “Region Hannover Erneuerbar” das 11. WindFest in der Region Hannover. Den Startschuss für das Fest der Klimaschutzagentur gibt die Vizeregionspräsidentin Doris Klawunde um 14.30 Uhr mit ihrer Eröffnungsansprache im Windpark Schliekum zwischen Pattensen und Sarstedt. Gegen 15 Uhr erhält Doris Klawunde ein Puzzleteil, das die “Windenergie” symbolisiert und fügt es in den Umriss einer Karte der Region Hannover ein. Neben dem traditionellen Windbeutelwettessen sowie Drachenbasteln gibt es Tanzvorführungen, Musik und Gesang. Für die Moderation des WindFestes ist der Radio- und TV-Moderator Andreas Kuhnt engagiert. Darüber hinaus ergänzt “Region Hannover Erneuerbar” das Programm des WindFestes um ein Kinozelt, in dem Kurzfilme Einblicke in die Themenfelder Klimaschutz und erneuerbare Energien geben. Ab 20 Uhr illuminieren im Rahmen des Kunstprojektes „Freistellen“ energiesparende LED-Scheinwerfer alle acht Windenergieanlagen des Windparks.

„Wir freuen uns auf ein buntes Fest mit Spiel, Spaß und Spannung“, sagt Lothar Schulze, Geschäftsführer der Windwärts Energie GmbH. „Darüber hinaus hat die Kampagne für uns eine große Bedeutung. Das Puzzle symbolisiert die Idee einer vielfältigen, dezentralen Energieversorgung aus der Region für die Region Hannover.“ Es besteht aus insgesamt fünf Teilen, die für verschiedene erneuerbare Energieformen stehen: Solar-, Windenergie, Biomasse, Wasser und Biogas. Die Kampagne startete am 3. September im Rahmen der Podiumsdiskussion der Klimaschutzagentur „Wie ‚Öko’ wird unser Strom? – Parteien bekennen Farbe vor der Bundestagswahl“. Bundestagskandidaten verschiedener Parteien fügten das Puzzle zusammen und brachten damit ihre Unterstützung der erneuerbaren Energien und der Kampagne zum Ausdruck. Initiatoren sind die in Hannover ansässigen Unternehmen AS Solar GmbH, Dr. Gehrig Management- und Technologieberatung sowie die Windwärts Energie GmbH. Ziel der Kampagne ist, den Bürgerinnen und Bürgern in der Region Hannover bewusst zu machen, dass die künftige Regierung wichtige Weichen für eine nachhaltige Energieversorgung stellen wird. Im ersten Jahr der neuen Legislaturperiode zeigt die Initiative zahlreiche Projekte, die beispielhaft Nutzung und Potenziale der erneuerbarern Energien in der Region Hannover darstellen.

Anlässlich des WindFestes stellt die Kampagne „Region Hannover Erneuerbar“ ein Kinozelt zur Verfügung, in dem Kurzfilme den Besucherinnen und Besuchern Einblicke in die Themenfelder Klimaschutz und erneuerbare Energien geben. Auf der Leinwand läuft unter anderem der Clip „Die Rechnung“, Gewinner des Germanwatch-Kurzfilmwettbewerbs 2008/2009. Für die Qualität dieses Streifens spricht schon die Besetzung: Die Hauptrollen spielen Benno Fürmann, Bjarne Mädel, Christoph Tomanek und Ina Paule Klink.