Barcamp Renewables 2013 – austauschen, Wissen teilen, netzwerken

09. September 2013 - 18:29 Uhr
von Kathrin Hoffmann
zu  Branche der erneuerbaren Energien

Mit spannenden Erkenntnissen und Impulsen bin ich gestern vom Öffnet den Link in einem neuen FensterBarcamp Renewables zurückgekehrt. Das Öffnet den Link in einem neuen FensterRegionalmanagement NordHessen und der Wechselrichter-Hersteller Öffnet den Link in einem neuen FensterSMA Solar hatten am Wochenende alle Interessierten zu dieser interaktiven Konferenz eingeladen. Im Kern drehte sich alles um erneuerbare Energien und die Energiewende.
Ganz wie es sich für ein Barcamp gehört, stand das Programm im Vorfeld allerdings nicht fest. Die Vorträge und Diskussionsrunden zu den verschiedensten Themen wurden erst am Tag der Veranstaltung von den Teilnehmern vorgeschlagen und abgestimmt, gehalten und moderiert. Dabei standen ein intensiver Austausch und die Vernetzung untereinander im Vordergrund.

Warum Strompreis und EEG-Umlage wirklich steigen und warum alle Schlagzeilen in den Massenmedien zum Thema Energiewende so gleich sind

Zwei sehr interessante Themen hatte Öffnet den Link in einem neuen FensterTina Ternus vom Photovoltaikbüro Rüsselsheim mitgebracht. Sie teilte mit uns ihr Hintergrundwissen und ihre intensiven Recherchen zur Ausgleichsmechanismusverordnung, die seit 2010 die EEG-Umlage und damit folglich auch den Strompreis unnötig aufbläht. Damit widerlegte sie die weit verbreitete These, dass erneuerbare Energien den Strompreis explodieren lassen. Dies erklärt sie unter anderem auch auf Öffnet den Link in einem neuen FensterYoutube und im Öffnet den Link in einem neuen FensterpvBueroBlog.
In einer weiteren Session stellte Tina Ternus dar, wie die öffentliche Meinung zur Energiewende von mächtigen Lobbyinstitutionen beeinflusst wird. Mit mächtigen PR-Kampagnen und Studien von vermeintlich unabhängigen Instituten versuchen verschiedene Akteure schon seit Jahren, die Energiewende zu torpedieren. Zwei bekannt gewordene Fälle aus der Vergangenheit lassen sich auf dem Öffnet den Link in einem neuen Fenstertaz rechercheblog und auf Öffnet den Link in einem neuen Fensterlobbycontrol nachlesen.

Was wir im privaten Umfeld tun können, um die Energiewende voranzutreiben, und wie Bildung über erneuerbare Energien in der Schule verankert werden kann

Nicht immer ging es darum, Hintergrundwissen zu teilen. Es wurden von einigen Barcamp-Teilnehmern auch Fragen in den Raum gestellt, die dann gemeinsam diskutiert wurden. So entstand zum Beispiel eine Öffnet den Link in einem neuen FensterIdeensammlung dazu, was jeder einzelne im privaten Umfeld tun kann, um die Energiewende voranzutreiben.
Des Weiteren wurde darüber diskutiert, wie die Themen erneuerbare Energien und Energiewende in den Schulunterricht integriert werden könnten. Der Themenbereich erwies sich jedoch als so komplex und vielschichtig, dass diese Fragestellung in Form einer Diskussionsrunde nicht umfassend beantwortet werden konnte.

Film-Premiere „Welcome to the Energiewende“ und Vorstellung der Energieblogger

Von all den spannenden Inhalten, die an den zwei Tagen in insgesamt 26 Sessions thematisiert wurden, möchte ich an dieser Stelle noch zwei herausgreifen. Ein Highlight war die spontane Premiere des Films „Welcome to the Energiewende“ von Öffnet den Link in einem neuen FensterCraig Morris. Der Film wirft ein positives Licht auf die Energiewende, die Hauptdarsteller kommen ohne Fachbegriffe aus und die Entwicklung in Deutschland wird humorvoll, erfrischend und zum Teil aus einer ungewohnten Außenperspektive dargestellt. Der Film soll nach der Bundestagswahl veröffentlicht werden und wird dann im Internet frei zugänglich sein.
Auf ebenfalls großes Interesse stieß das Netzwerk der Energieblogger, das Öffnet den Link in einem neuen FensterBjörn-Lars Kuhn gleich zwei Mal vorstellen durfte. Die Dachmarke „Öffnet den Link in einem neuen FensterEnergieblogger“ wurde im Juni 2013 von 21 Bloggern aus der Branche der erneuerbaren Energien ins Leben gerufen. Dahinter steht ein wachsendes Netzwerk von Bloggern und Online-Multiplikatoren, die ihre Stimmen bündeln, um gemeinsam in der öffentlichen Diskussion um die Energiewende stärker wahrgenommen zu werden. Mit dem Windwärts Blog gehören inzwischen auch wir zum Netzwerk der Energieblogger.

Persönliches Netzwerk: bekannte Gesichter und neue Kontakte

Das Barcamp Renewables fand in diesem Jahr zum zweiten Mal statt und ich war wieder mit dabei. Ich habe mich gefreut, viele bekannte Gesichter – insbesondere aus der Energieblogger-Szene – wiederzusehen, sowie viele neue interessante Kontakte zu knüpfen. Besonders spannend fand ich es, einige Leute mal persönlich kennenzulernen, die ich bisher nur aus sozialen Netzwerken wie Twitter & Co. kannte.

Das zweite Barcamp Renewables kam bei allen Beteiligten so gut an, dass es im nächsten Jahr auf jeden Fall eine Wiederholung geben sollte.

Weitere lesenswerte Berichte zum Barcamp Renewables 2013


Autorin Kathrin Hoffmann

Kathrin Hoffmann

Online-Kommunikation, Multimedia und Interaktivität – also die große bunte Welt der Social Media – das ist mein Zuhause. Bei Windwärts sorge ich u.a. für spannende Beiträge in diesem Blog, bunte Bilderwelten auf Öffnet den Link in einem neuen FensterFlickr, inspirierende Filme auf Öffnet den Link in einem neuen FensterYoutube und informative Präsentationen auf Öffnet den Link in einem neuen FensterSlideshare. Ich schaue auch gerne mal über den Tellerrand und freue mich über jeden Austausch, der Ideen voranbringt und Horizonte erweitert.

Kathrin Hoffmann bei Öffnet den Link in einem neuen FensterGoogle+ Öffnet den Link in einem neuen FensterTwitter Öffnet den Link in einem neuen FensterXing



Kommentare

Keine Kommentare
Kommentar hinzufügen

- Pflichtfeld

Letzte Kommentare

Logo der energieblogger

Sie finden uns auch hier