Genehmigungsverfahren bei Windenergieprojekten – wie läuft das eigentlich ab?

25. Juni 2013 - 15:57 Uhr
von Anne Mommer
zu  Unsere Projekte

Dass es beim Ausbau der Windenergienutzung ungeregelt und zu schnell gehen könnte, befürchten viele Bürger, wenn in ihrer Nähe ein Windpark geplant wird. Selbst Umweltminister Peter Altmaier schürt die Sorge vor einem „Wildwuchs“ und Öffnet den Link in einem neuen Fensterwill nach der Bundestagswahl bremsen. Doch die Zeiten, die Altmaier beschwört, sind vorbei. Kommunen und Landkreise haben längst Eignungsgebiete und Vorrangflächen für die Windenergienutzung ausgewiesen. Das Genehmigungsverfahren für einen Windpark ist klar geregelt.

Der Genehmigungsantrag

Für ein Windenergieprojekt in Sachsen-Anhalt haben wir diese Woche den Genehmigungsantrag nach Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) eingereicht. Wir planen hier die Errichtung von fünf Windenergieanlagen in einem Vorranggebiet für Windenergienutzung.

Da diese Windenergieanlagen eine Gesamthöhe von über 50m haben, sind wir gemäß BImSchG dazu verpflichtet, einen entsprechenden Genehmigungsantrag zu stellen. Da in dem anschließenden Genehmigungsverfahren Umweltauswirkungen (Immissionen) des Windparks überprüft werden, enthält der Antrag verschiedenste Gutachten zu Schall- und Schattenimmissionen, zum Naturschutz, zur Standfestigkeit und zur Technik der Windenergieanlagen.

Was zwischen Antrag und Genehmigung passiert

Unsere aktuellen Genehmigungsunterlagen umfassen 29 Ordner (siehe Foto). Die Unterlagen werden nun von der BImSch-Behörde auf Vollständigkeit überprüft und an die relevanten Träger öffentlicher Belange verteilt. Das sind zum Beispiel die Naturschutzbehörde, Netzbetreiber oder auch die Wehrbereichsverwaltung. Bevor die Genehmigung erteilt wird, werden die Träger öffentlicher Belange aufgefordert, innerhalb von drei Monaten ihre Stellungnahme zu dem Vorhaben abzugeben. Dann kann die Genehmigung erteilt werden.
Ende dieses Jahres sollte also die Genehmigung zur Errichtung der Windenergieanlagen vorliegen – dazu werde ich Sie hier auf dem Laufenden halten.

Weitere Informationen zu Genehmigungsverfahren nach BImSchG finden Sie unter anderem Öffnet den Link in einem neuen Fensterhier.


Autorin Anne Mommer

Anne Mommer

Ich arbeite bei Windwärts an der Entwicklung neuer Windenergieprojekte in Deutschland. Daraus ergeben sich vielfältige Aufgaben – von ersten Gesprächen vor Ort bis hin zur Vorbereitung der Genehmigung. In unserem Blog berichte ich vor allem über den Arbeitsalltag in der Projektentwicklung und über aktuelle Ereignisse in unseren Windenergieprojekten.



Kommentare

Keine Kommentare
Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie, dass wir die Kommentare moderieren. Wir bemühen uns, die Kommentare so schnell wie möglich zu veröffentlichen. Am Wochenende kann dies bis zum nächsten Arbeitstag dauern. Wir bitten um Ihr Verständnis.Pflichtfelder sind mit * markiert.